Seiten

Donnerstag, 26. November 2015

Ansichtssache




Usambaraveilchen in zweierlei Ansicht

Aquarell Nass in Nass





Dienstag, 24. November 2015

Winterschloß


Aquarell von Schloß Maxlrain im Schneegestöber





Montag, 23. November 2015

Nebelwald






Aquarell Nass in Nass

Roccamare







Aquarell nach einem Urlaubsfoto

Donnerstag, 19. November 2015

Mittwoch, 18. November 2015

Montag, 16. November 2015

Donnerstag, 12. November 2015

Mådchen im roten Pullover




Watercolor wet in wet, on Moulin du Roy, coldpressed, 300g

Mittwoch, 11. November 2015

Herbstlaub Studie


 Aquarell Studie auf Canson Montval 300g




Sonntag, 8. November 2015

Relaxed


Aquarell Nass in Nass auf Fabriano artistico 300g

Samstag, 7. November 2015

I see you





Ich weiss ich weiss, man könnte mich für dick halten, 
aber das täuscht, das ist alles nur Fell :-)

Hier seht ihr eine vollschlanke Katze gemalt mit Tusche und Aquarelltusche. Ich starte mit einer Vorzeichnung (leider noch nötig), schütze die Augen und Schnurrhaare der Katze mit Masking fluid und wässere dann das Papier ca. 5 Minuten. Nun das Wasser gut abtropfen lassen. Jetzt lege ich mein Aquarellpapier (Fabriano, cold pressed, 300g) auf eine wasserundurchlässige Unterlage (z.B. Glasscheibe, Kunststoff ) und bereite meine Farben in einer Porzellanpalette zu.



Ich verwende Colorex von pēbēo/Noir trichrome, sowie schwarze und weiße Tusche.
In der Zwischenzeit hat mein Papier etwas geruht, die Oberfläche glänzt .
Nun beginne ich mit der Aquarelltusche (Colorex) und achte beim malen darauf, nicht ganz bis an den Rand der Vorzeichnung zu gehen, die Farbe fließt noch auseinander.
Schwarze Tusche tropfe ich an die Stellen, wo das Fell dunkler werden soll und male mit dem Pinsel die Kontur der Katze.
Nach dem Trocknen entferne ich das Masking fluid und male Augen und Nase mit Aquarellfarben. Zu dunkel geratene Stellen kann man mit weißer Tusche aufhellen.

Große Meister und Vorbilder dieser Nass in Nass Malerei sind für mich
 Endre Penovàc und Yutaka Murakami.



Mittwoch, 4. November 2015

sleeping beauty